Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft
Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft

Festvortrag der Nobelpreisträgerin Emmanuelle Charpentier anlässlich der Verleihung der Carl Friedrich Gauß-Medaille

https://www.emmanuelle-charpentier-pr.org/downloads/

Am 16.10.2020 hat die Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft Frau Professorin Emmanuelle Charpentier die Carl Friedrich Gauß-Medaille im Rahmen einer Festveranstaltung in der Dornse des Altstadtrathauses verliehen.

 

Zu ihrem Festvortrag gelangen Sie über folgenden Link:

 

Festvortrag_Charpentier

 

 

 

Der Film mit der ganzen Veranstaltung folgt in Kürze.

Festveranstaltung mit der Verleihung der Carl Friedrich Gauß-Medaille

Die Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft (BWG) verleiht die Carl Friedrich Gauß-Medaille des Jahres 2020 an

 

Frau Professorin Dr. Emmanuelle Charpentier,

Gründungs- und geschäftsführende Direktorin der Max-Planck-Forschungsstelle für die Wissenschaft der Pathogene, Berlin

 

Die Verleihung erfolgt im Rahmen einer Festversammlung der BWG (geladene Gäste)

 

am 16. Oktober 2020, 16.00 Uhr,

 

in der Dornse des Altstadtrathauses.

 

Wichtige Mitteilung: Aufgrund der Covid-19 Pandemie sind alle öffentlichen Veranstaltungen nur mit starker Einschränkung möglich. Deshalb findet diese Veranstaltung im kleinen Personenkreis statt. Die Veranstaltung wird aber professionell gefilmt und auf unserer Seite veröffentlicht.

 

 

Programm-Flyer

Festveranstaltung_2020.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]

Aktuelles

PHAENO: Vortragsreihe  Folgen der Klimaänderung

Das Jahrbuch 2020 ist erschienen:

Archäologische Beiträge zur Erforschung der Geschichte des Braunschweiger Landes - zum Gedenken an Hartmut Rötting (1932-2015) - Band 3 der Forschungen und Berichte des Braunschweigischen Landesmuseums ist erschienen

Dietmar Brandes, Michael Geschwinde, Heike Pöppelmann und Henning Steinführer (Hrsg.)

Akademie-Vorlesung im Schloss 2. Halbjahr

Dienstag,

14. September 2021, 18:30 Uhr

 

"Sigmund Freuds epochales Buch „Die Traumdeutung“ und seine Lehre vom Unbewussten – eine nachhaltige Kränkung des neuzeitlichen Denkens"

 

Boris Wandruszka, Facharzt für Psychosomatik und

psychotherapeutische Medizin, Stuttgart

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft