Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft
Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft

16. Bioethik-Symposium

Die

Braunschweigische

Wissenschaftliche Gesellschaft

 

lädt ein zum 

 

16. Bioethik-Symposium (Webinar)

 

Möglichkeiten und Grenzen der Gen-Therapie mit der

„Gen-Schere“

am Donnerstag, 08. Oktober 2020,

14:00 bis 18:00 Uhr

 

im Haus der Wissenschaft Braunschweig

Pockelsstraße 11,

5. OG, Raum Veolia/Weitblick

16. Bioethik-Symposium.pdf
PDF-Dokument [2.4 MB]

 

 

PROGRAMM

 

14:00

Begrüßung, Einführung und Moderation,

Prof. Dr. Otto Richter

Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft

 

 

                              

14:15                    

CRISPR/Cas9 – ein leistungsstarkes Werkzeug zum Verändern von Genen und deren Aktivität

Prof. Dr. Dagmar Wirth, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Braunschweig

                              

15:00 

Operationen am offenen Genom – mögliche Anwendung der  CRISPR/Cas-Gen-Schere in der klinischen Medizin

Prof. Dr. Jürgen Krauter, Medizinische Klinik 3 im Klinikum Braunschweig

                              

15:45

Pause

 

16:15

Rechtliche Herausforderungen der therapeutischen Anwendung der Gen-Schere  

Prof. Dr. Susanne Beck, Juristische Fakultät der Leibniz-Universität Hannover

                              

17:00                    

Die CRISPR/Cas-Technologie und die menschliche Lebensform:

Anthropologische und ethische Reflexionen

Prof. Dr. Stefan Heuser, Institut für Religionspädagogik der Technischen Universität Braunschweig

                              

17:45                    

Schlusswort

Prof. Dr. Klaus Gahl

Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft

                       

 

Aktuelles

Das Jahrbuch 2020 ist erschienen:

Archäologische Beiträge zur Erforschung der Geschichte des Braunschweiger Landes - zum Gedenken an Hartmut Rötting (1932-2015) - Band 3 der Forschungen und Berichte des Braunschweigischen Landesmuseums ist erschienen

Dietmar Brandes, Michael Geschwinde, Heike Pöppelmann und Henning Steinführer (Hrsg.)

Akademie-Vorlesung im Schloss 2. Halbjahr

Dienstag,

14. September 2021, 18:30 Uhr

 

"Sigmund Freuds epochales Buch „Die Traumdeutung“ und seine Lehre vom Unbewussten – eine nachhaltige Kränkung des neuzeitlichen Denkens"

 

Boris Wandruszka, Facharzt für Psychosomatik und

psychotherapeutische Medizin, Stuttgart

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft