Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft
Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft

16. Bioethik-Symposium

Die

Braunschweigische

Wissenschaftliche Gesellschaft

 

lädt ein zum 

 

16. Bioethik-Symposium (Webinar)

 

Möglichkeiten und Grenzen der Gen-Therapie mit der

„Gen-Schere“

am Donnerstag, 08. Oktober 2020,

14:00 bis 18:00 Uhr

 

im Haus der Wissenschaft Braunschweig

Pockelsstraße 11,

5. OG, Raum Veolia/Weitblick

16. Bioethik-Symposium.pdf
PDF-Dokument [2.4 MB]

Aufgrund der COVID-19 Pandemie sind nahezu alle öffentlichen Veranstaltungen nur mit einer verbindlichen Anmeldung möglich. Bitte beachten Sie auch die niedersächsischen Verordnungen über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus zu dem besagten Termin unserer Veranstaltung. Die Plätze sind begrenzt. Bitte melden Sie sich möglichst zeitnah, spätestens bis zum 01.10.2020 an. Bitte geben Sie an, ob Sie virtuell oder physisch teilnehmen möchten.

Den Zutritts-Link erhalten Sie nach Anmeldung.

 

Hier geht es zum Anmeldeformular.

 

PROGRAMM

 

14:00

Begrüßung, Einführung und Moderation,

Prof. Dr. Otto Richter

Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft

 

 

                              

14:15                    

CRISPR/Cas9 – ein leistungsstarkes Werkzeug zum Verändern von Genen und deren Aktivität

Prof. Dr. Dagmar Wirth, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Braunschweig

                              

15:00 

Operationen am offenen Genom – mögliche Anwendung der  CRISPR/Cas-Gen-Schere in der klinischen Medizin

Prof. Dr. Jürgen Krauter, Medizinische Klinik 3 im Klinikum Braunschweig

                              

15:45

Pause

 

16:15

Rechtliche Herausforderungen der therapeutischen Anwendung der Gen-Schere  

Prof. Dr. Susanne Beck, Juristische Fakultät der Leibniz-Universität Hannover

                              

17:00                    

Die CRISPR/Cas-Technologie und die menschliche Lebensform:

Anthropologische und ethische Reflexionen

Prof. Dr. Stefan Heuser, Institut für Religionspädagogik der Technischen Universität Braunschweig

                              

17:45                    

Schlusswort

Prof. Dr. Klaus Gahl

Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft

                       

 

Aktuelles

https://www.emmanuelle-charpentier-pr.org/downloads/

Am 16.10.2020 hat die Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft Frau Professorin Emmanuelle Charpentier die Carl Friedrich Gauß-Medaille im Rahmen einer Festveranstaltung in der Dornse des Altstadtrathauses verliehen.

 

Zu ihrem Festvortrag gelangen Sie über folgenden Link:

 

Festvortrag_Charpentier

 

Festveranstaltung_Charpentier_Gesamt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft