Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft
Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft

Zuwahlen

Zuwahlen in der Wahlsitzung am 12.04.2019

 

Zu den Aufgaben der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft gehört es, Wissenschaftler/innen unterschiedlicher Fachrichtungen in interdisziplinären Gesprächen zusammenzubringen und auch den wissenschaftlichen Diskurs in die Öffentlichkeit zu tragen. Die BWG besitzt wie andere Wissenschaftsakademien das Selbstergänzungsrecht, die Zuwahlen erfolgen ohne äußeren Einfluss. Neues Mitglied kann also nur werden, wer auf Vorschlag von BWG-Mitgliedern wegen ihrer/seiner wissenschaftlichen Leistungen gewählt wird.

 

Die Zuwahl neuer Mitglieder stellt somit einen Höhepunkt in der Tätigkeit der Gesellschaft dar. Die neuen Mitglieder, die wir herzlich willkommen heißen, sind:

 

in der Klasse für Mathematik und Naturwissenschaften

 

- Prof. Dr. rer. nat. Antje Boetius, Alfred-Wegener-Institut für

  Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven, als

  korrespondierendes Mitglied; Trägerin der Carl Friedrich Gauß-

  Medaille 2017

 

in der Klasse für Geisteswissenschaften

 

- Prof. Dr. phil. Regina Toepfer,  Institut für Germanistik, Abtlg.

  Linguistik und Medävistik, TU Braunschweig, als ordentliches

  Mitglied

 

- Prof. Dr. iur. Dres. h. c. Paul Kirchhof, Professor Dinstinctus,

  Juristische Fakultät, Forschungsstelle für Staats- und

  Steuerrecht, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg,

  Bundesverfassungsrichter a. D., als  korrespondierendes

  Mitglied; Träger der Carl Friedrich Gauß-Medaille 2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft